Orthopädie am Raschplatz Logo

Rheumachirurgie

Rheuma ist ein Oberbegriff für viele unterschiedliche, meist chronische Erkrankungen mit Schmerzen, Entzündungen und Störungen des Bewegungsapparates. Die konservativen Therapieverfahren für entzündliche, rheumatische Gelenkerkrankungen haben sich in den vergangenen Jahren verbessert. Dennoch leidet eine Vielzahl der Patienten an zum Teil starken Schmerzen und Funktionsbeeinträchtigungen, die nur durch operative Maßnahmen verbessert werden können.

Man unterscheidet in der Rheumachirurgie zwischen vorbeugenden Eingriffen, welche die Funktion eines Gelenks erhalten und das Fortschreiten der Rheumaerkrankung verhindern sollen, und wiederherstellenden Operationen.

Folgende Eingriffe führen wir im Bereich der Rheumachirurgie durch:

  • Einsetzen von künstlichen Gelenken (Endoprothetik, z.B. Fingergelenke)
  • Entfernung von entzündeter Gelenkinnenhaut
  • Rekonstruktion geschädigter Gelenke und Sehnen
  • Gelenkverbessernde Eingriffe (Arthroplastiken)

Rheumatische Erkrankungen erfordern ein sehr differenziertes Fachwissen, sowohl was die Diagnostik, als auch die Therapieverfahren betrifft. In unserer Praxis verfügt Herr Dr. van den Boom über eine spezielle Qualifikation als Facharzt für Rheumatologie sowie als Facharzt für spezielle orthopädische Chirurgie. Neben den fachlichen Voraussetzungen kann er auch eine langjährige Erfahrung im Bereich der operativen Behandlung rheumatischer Erkrankungen vorweisen.

Impressum

Datenschutz